Auch für Männer gut

Frauen in ihrer beruflichen Planung

herCAREER: Auch für Männer gut
In dieser Woche startet in München die herCAREER. Das ist die erste und einzige Karrieremesse für Frauen in Deutschland, die alle Aspekte einer weiblichen und familiären Karriereplanung berücksichtigt. Gründerin und Geschäftsführerin Natascha Hoffner fordert im Interview deshalb auch Männer auf, bei der Messe dabei zu sein.

Frau Hoffner, Männer auf einer Karrieremesse, die für Frauen gedacht ist … Ist das wirklich Ihr Ernst?
Natascha Hoffner: Natürlich, von mir gibt es ein ganz klares Ja auf diese Frage. Wir brauchen ganz einfach Männer, die Frauen in ihrer beruflichen Planung unterstützen und den Rücken freihalten wie dies bereits bei vielen Vätern heute der Fall ist, weil sie sich ihren Aufgaben in Haushalt und Familie stellen und Frauen in ihrer Karriereplanung unterstützen. Darüber hinaus braucht es die Männer, um Frauen zu fördern. Frauen brauchen manchmal hin und wieder auch jemanden, der ihnen den notwendigen Schubs verpasst, um den nächsten Schritt zu wagen. Und das müssen mit Blick auf das Management einfach Männer sein, gerade dann, wenn es darum geht, Frauen in Führung zu bringen.

Sie sprechen aus eigener Erfahrung?
Ja, ich hatte das Glück, auf solch einen Förderer zu stoßen. Er hat mich permanent gefördert, aber auch gefordert. Und auch wenn ich mich noch nicht so weit sah, den nächsten Schritt zu gehen, so war er es, der mich darin bestärkt hat und mich auch immer wieder ins „kalte Wasser“ springen ließ. Tatsächlich hätte ich mich wahrscheinlich für keinen der nächsten Schritte so schnell selbst vorgeschlagen, weil ich noch keine 100 Prozent der Stellenanforderung erfüllt hätte. Heute führe ich mein eigenes Unternehmen und weiß, dass ich dank der Unterstützung und des Coachings meines Mentors wahrscheinlich nicht dort stehen würde. Natürlich muss man bzw. Frau das auch wollen.

Also ist Ihr Aufruf: Männer kommt zur herCAREER!
Richtig, mit der Messe wollen wir insbesondere den Männern eine Plattform bieten, die sich für Frauen im Job besonders einsetzen. Aber auch jene Männer möchten wir auf der Messe nicht missen, die sich dem Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf verpflichtet fühlen. Väter möchten mehr und mehr ihrer Rolle gerecht werden, nehmen deshalb beruflich vermehrt einen Verzicht in Kauf und stellen sich in den Dienst der Familie. Das ist insbesondere bei der Generation Y festzustellen. Ich wünsche mir deshalb auf der herCAREER viele Männer, die sich dem Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf verpflichtet fühlen oder sich für Frauen in Führung stark machen. Ich lade deshalb explizit diese Männer zur herCAREER ein.

Was sagen Sie den Frauen, bei denen es vielleicht nicht so gut klappt mit der Verteilung der Aufgaben im Haushalt?
Frauen gebt Verantwortung an eure Männer ab und fordert sie gegebenenfalls auch ein. Akzeptiert es aber auch, dass eure Männer Dinge auch mal anders machen als ihr. Keiner erwartet von euch, dass ihr immer alles 100 Prozent perfekt macht. Gerade mit Kindern können wir doch nicht davon ausgehen, dass alles genauso ist und bleibt wie vorher. Ja, es ist eine zusätzliche Herausforderung. Aber macht, was euch glücklich macht, und nicht das, was andere meinen, dass es gut für euch ist. Lasst Hilfe zu und sucht euch Unterstützung – egal ob zu Hause im Haushalt, bei der Steuererklärung oder bei der Finanzplanung für euer neues Business.

Wen können Frauen – und natürlich auch Männer – auf der herCAREER treffen, der ihnen dabei hilft, selbstbewusst den eigenen Weg zu gehen?
Zur herCAREER kommen viele und wirklich tolle Persönlichkeiten. Die Messe ist deshalb für alle Besucherinnen und Besucher eine großartige Gelegenheit, neue Netzwerke anzuzapfen! Prof. Susanne Porsche, die bekannte Film- und Fernsehproduzentin, und Heidi Stopper, der ehemalige Personalvorstand bei der ProSiebenSat.1 Media AG, halten zum Beispiel Keynotes. Robert Franken, der frühere CEO von Chefkoch.de, hält ebenfalls einen Vortrag zum Thema Purplewashing und der Personalchef von Google Deutschland, Frank Kohl-Boas, steht als Table Captain beim Abendevent herCAREER@Night als Netzwerkpartner zur Verfügung.

Wer ist noch da, um die Besucherinnen bei ihrer Karriereplanung zu unterstützen und Tipps zu geben?
Mit dabei sind etwa auch Freya Oehle von spottster. Sie war vor Kurzem in der „Höhle der Löwen“ bei VOX. Die Women in E-Commerce-Initiative des Händlerbundes hat Dr. Birte Gall, Geschäftsführerin Berlin School of Digital Business, oder auch Franziska Majer, Geschäftsführerin International von Videdressing, für spannende Karriere-MeetUps gewinnen können, so unter anderem zum Thema Investorensuche. Esther Eisenhardt, die Gründerin von MomPreneurs, wird mit einem Vortrag, am Karriere-MeetUp und als Table Captain während der herCAREER@Night da sein. Auch die ehemalige CEO von Microsoft Schweiz, Petra Jenner, wird hier als Tischpatin mitwirken sowie Doris Albiez, Vice President und General Manager Germany DELL GmbH, oder Nicole Oberhofer, Geschäftsführerin und Gründerin von Clevermess, die gerade von Ilse Aigner bei deren Gründertour in Bayern besucht wurde. Sie alle wollen Frauen bei ihrer Karriereplanung unterstützen und Karrieretipps geben.

Und wer ist als Aussteller präsent?
Auf der herCAREER präsentieren sich so unterschiedliche und attraktive Aussteller wie Intel, Infineon, Sky Deutschland, Deloitte, Postbank Finanzberatung, FOM – Hochschule für Oekonomie und Management, AuPairWorld, der Lieferdienst HelloFresh, der Telefonanlagenabieter NFON und die Hamburg Business Media School mit ihren berufsbegleitenden Weiterbildungen im Bereich Media und Marketing – um nur ein paar zu nennen. Die zahlreichen Angebote zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf, zu Weiterbildungsmöglichkeiten und rund um das Thema Existenzgründung machen die Messe einfach einzigartig.