Die Zukunft gehört den Frauen

Einstieg, Aufstieg oder Wiedereinstieg nach einer Elternzeit

Die Karrieremesse herCAREER widmet sich den Frauen: Am 15. und 16. Oktober 2015 findet im Münchner MTC Deutschlands erste und einzige Messe statt, die alle Aspekte einer weiblichen und familiären Karriereplanung berücksichtigt. Das Konzept der Messe ist neu, innovativ und einzigartig.

Die herCAREER ist die etwas andere Karrieremesse. Natascha Hoffner ist stolz auf das neue und innovative Konzept, das für Deutschland einzigartig sei. „Wir holen die Besucherinnen dort ab, wo sie gerade stehen: am Jobeinstieg, -aufstieg, -wiedereinstieg oder bei der Gründung des eigenen Unternehmens“, sagt die Gründerin und Geschäftsführerin der Messe. Ihnen würden sich attraktive Arbeitgeber vorstellen, die sich ausdrücklich für Frauenförderung und Frauen im Management engagieren. „Die Besucherinnen können sich auf so unterschiedliche und attraktive Aussteller wie Intel, Infineon, Deloitte, Postbank Finanzberatung, Sky Deutschland, Münchner Bank, FOM – Hochschule für Oekonomie und Management, AuPairWorld oder auch den Lieferdienst HelloFresh freuen.“ Die zahlreichen Angebote zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf, zu Weiterbildungsmöglichkeiten und rund um das Thema Existenzgründung würden die Messe einzigartig machen.

Die Karrieremesse herCAREER spricht Frauen an, die gerade den Einstieg, Aufstieg oder Wiedereinstieg nach einer Elternzeit planen – ganz gleich, ob im Angestelltenverhältnis oder im Zuge einer Existenzgründung. Aber auch Männer, die sich dem Thema der Vereinbarkeit von Familie und Beruf verpflichtet fühlen, seien willkommen, so Hoffner. Die Messe steht unter der Schirmherrschaft von Ilse Aigner, Bayerns stellvertretende Ministerpräsidentin und Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, Emilia Müller, Bayerische Staatsministerin für Arbeit und Soziales, Familie und Integration, sowie Peter Driessen, Hauptgeschäftsführer der IHK für München und Oberbayern. Auch Bundesminister Sigmar Gabriel unterstützt die Messe: „Die neue herCAREERbietet ein innovatives Messekonzept, um speziell Frauen passgenaue Karriereoptionen aufzuzeigen. Sie ist ein zentraler Anlaufpunkt für alle Frauen, die sich über Gründungs-, Ausbildungs-, Studien- oder Qualifizierungsangebote sowie über den Wiedereinstieg informieren möchten. Die Messe leistet einen wichtigen Beitrag, um Absolventinnen, Frauen in Fach- und Führungspositionen und Existenzgründerinnen mit Netzwerken, Experten und Unternehmen zusammenzubringen“, schreibt Gabriel in seinem Grußwort.

Die herCAREER lädt ein, sich zu informieren, auszutauschen und zu vernetzen. So gibt es ein Vortragsforum mit Diskussionen und Vorträgen, ein LiveTrainingCenter, in dem Trainer und Coaches die Besucherinnen interaktiv zu unterschiedlichsten Themen wie Arbeitsrecht, Vereinbarkeit von Beruf und Familie oder Businessplanung miteinbeziehen. Ergänzt wird das Programm durch die sogenannten Karriere-MeetUps: Verbände, Netzwerke und Initiativen bringen hier Unternehmerinnen, Gründerinnen und Personalverantwortliche mit interessierten Frauen zusammen. Auch der Job-Offer-Talk hat einen außergewöhnlichen Ansatz. Er ermöglicht den Besucherinnen, mit Personalverantwortlichen vorab in den Austausch zu gehen, die ihnen Mut zusprechen, sich auf bestimmte Stelle zu bewerben.

Die Inhalte der Vorträge und Workshops sind bunt. So zeigen etwa die Social Business Women innovative Wege zur Anstellung oder Existenzgründung auf, wobei es ihnen insbesondere darum geht, dass Frauen die eigenen Potenziale nutzen, berufliche Perspektiven erschließen und dann tragfähige Vorhaben umsetzen. Prof. Susanne Porsche, die bekannte Film- und Fernsehproduzentin, macht in ihrem Keynote-Vortrag Frauen Mut, den eigenen Weg zu gehen, und auch Heidi Stopper, der ehemalige Personalvorstand bei der ProSiebenSat.1 Media AG, gibt praktische Tipps, wie Frauen an ihrer Karriere arbeiten können.

Die herCAREER bietet aber auch Männern eine Bühne, die sich ganz besonders als „Frauenförderer“ hervortun. So prangert Robert Franken, der ehemalige CEO von Chefkoch.de, in seinem Vortrag Business Chauvinismus ebenso an wie „Purplewashing“ und der Personalchef von Google Deutschland, Frank Kohl-Boas, wird als Table Captain beim Networking-Event herCAREER@Night, das am Abend des ersten Messetages stattfindet, zur Verfügung stehen. Bei der herCAREER@Night treffen die Teilnehmerinnen auf illustre Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Kultur, die Frauen in ihrer Karriereplanung bestärken und unterstützen werden. Darunter sind neben den bereits genannten Speakern auch Doris Albiez, Vice President und General Manager Germany DELL GmbH, Daniela Mündler, Vorstand der Lottowelt AG, Esther Eisenhardt, Gründerin von MomPreneurs, Elke Benning Rohnke ehemaliger Vorstand der Wella AG, Darmstadt und Mitglied im Aufsichtsrat von Daiichi Sankyo Europe, Christa Stienen, Senior Vice President Corporate HR LSG Sky Chefs auch Freya Oehle, die Gründerin der Online-Shopping-Plattform Spottster.

Natascha Hoffner ist sicher, viele Besucherinnen begrüßen zu dürfen. „Unter den Besucherinnen werden Absolventinnen ebenso sein wie Nachwuchs-, Fach- und Führungskräfte, Wiedereinsteigerinnen, Frauen 50plus und Existenzgründerinnen“, so Hoffner, die aber auch darauf setzt, dass unter den Besuchern viele Männer sein werden, die sich dem Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf verpflichtet fühlen oder sich für Frauen in Führung stark machen.