„Ich glaube, das Problem ist oft nicht einmal die Präsentation selbst, sondern gute Antworten auf die dem Pitch folgenden Fragen zu haben.“

_

Gründerpitch

Meike Neitz, Gründerin und Inhaberin der Agentur Die Zukunftmanufaktur beantwortet auf der herCAREER in ihrem MeetUp „Den richtigen Ton treffen: Wie spreche ich Investoren/VCs an? Wie pitche ich richtig?“ alle Fragen zum Thema Gründerpitch: Wie komme ich überhaupt so weit vor einem Investor zu pitchen? Was muss ich beachten? Welche Fehler sind zu vermeiden? Was bringt Pluspunkte? Gemeinsam wird sie mit Ihnen den perfekten Pitch diskutieren und erarbeiten. Ein paar Fragen zum Thema Gründerpitch beantwortet sie vorab im Interview.

Wie spricht man den Investor am besten an?

Gute Recherche ist der erste Schlüssel zum Erfolg! Um keine Zeit zu verschwenden, indem man zum Beispiel einen Investor anspricht, der nur in Health-Tech investiert, man selbst jedoch ein E-Commerce-Unternehmen ist, geht es natürlich erst einmal darum, eine relevante Liste an potentiellen Investoren zu erstellen, deren Profil genau zu einem passt und vice versa. Schaut also auf die Unternehmensbeschreibung der Venture-Capital-Firmen und checkt gründlich das existierende Portfolio: Machen sie nur Seed-Investments oder sind sie auf größere Series A oder B Runden spezialisiert? Investieren sie nur in Software, nur in regionale Start-ups oder nur in B2C Unternehmen? Das sind alles relevante Kriterien. Im zweiten Schritt sollte man schauen, wie man am besten an den Investor herankommt. Bevor ihr also den „cold call“ macht, solltet ihr herausfinden, ob man jemanden kennt, der jemanden kennt, der… Ein Intro oder persönliches Kennenlernen zum Beispiel auf einer Konferenz ist immer der erstbeste Weg, der eruiert werden sollte!

Worauf kommt es beim Investorenpitch am meisten an? Worauf müssen Gründerinnen achten?

Gute Vorbereitung ist alles! Das bedeutet, man muss seine Unternehmenszahlen in- und auswendig kennen, sollte eine sinnvoll strukturierte, inhaltlich gute und schön aufbereitete Präsentation haben und den Pitch vorher üben, so dass dieser auch flüssig und nicht zu hölzern, aber eben auch nicht „auswendig gelernt“ klingt (schwieriger Mix, ich weiß!). Man sollte dabei neben der Sprache auch auf Körperhaltung und Gestik achten – das kann viel ausmachen!

Gibt es spezielle Tools, die ihnen bei der Vorbereitung helfen?

Tatsächlich sind hier keine speziellen Tools zu nennen. Hilfreich sind Powerpoint (und vielleicht ein guten Graphiker) für eine anständige Präsentation, Google zur Recherchearbeit, die eigenen Unterlagen, damit die Unternehmenskennzahlen korrekt sind.

Was ist dein persönlicher Top-Tipp für den Pitch? 

Ich würde immer eine Q&A mit mir selbst machen. Ich glaube, das Problem ist oft nicht einmal die Präsentation selbst, sondern gute Antworten auf die dem Pitch folgenden Fragen zu haben. Daher ist es sinnvoll, einen Fragenkatalog (gern auch mit Unterstützung von Kollegen und Freunden) herunterzuschreiben, bei dem man sich ähnlich wie bei einem Bewerbungsgespräch für einen Job überlegt, was der Investor alles fragen könnte. Diesen sollte man vorab beantworten. Das hilft enorm!

Auf der herCAREER geht es vor allem um den fachlichen Austausch, der auf den persönlichen Erfahrungen und dem Wissen der Sparringspartnerinnen aufsetzt. Zu welchen Themen können Sie im Vorfeld / auf der Messe / im Nachgang als Austauschpartnerin fungieren – in Schlagworten?

  • Kommunikation
  • PR
  • Personal Branding
  • Investorenpitch

Wie können oder möchten Sie kontaktiert werden?

XING
LinkedIn
Facebook
Twitter