3.300 begeisterte Besucherinnen bilden neue Netzwerke

Weibliche und familiäre Karriereplanung

• 191 Aussteller und Partner auf der herCAREER 2016.
• 3.267 Besucherinnen und Besucher – Steigerung um 169 % zum Vorjahr.
• Strategischer Ausbau der Karrieremesse für 2017 geplant.

Die zweite Ausgabe der herCAREER, die im Oktober 2016 in München stattfand, war ein voller Erfolg: Auf der einzigen Karrieremesse Deutschlands, die gezielt für Frauen konzipiert ist und alle Aspekte einer weiblichen und familiären Karriereplanung berücksichtigt, sorgten 191 Aussteller und Partner mit über 60 Vorträgen und Diskussionen, mehr als 90 Karriere-MeetUps und Job-Offer-Talks für den gewünschten und regen Austausch mit den rund 3.300 Besucherinnen und Besuchern. Auf der dazugehörigen Abendveranstaltung herCAREER@Night sorgten darüber hinaus 41 Table Captains für intensive Gespräche auf Augenhöhe mit den Teilnehmerinnen.
Das Programm war vielseitig und umfangreich und zahlreiche namhafte Persönlichkeiten sorgten mit Ihren Beiträgen für eine abwechslungsreiche Messe. So sprach unter anderem Heidi Stopper, ehemaliger Personalvorstand bei der ProSiebenSat.1 Media AG, darüber, wie eine erfüllte Karriere gelingt, und Dr. Rebekka Reinhard, Philosophin und Spiegel-Bestseller-Autorin, gab Einblick in eine „Kleine Philosophie der Macht“.

Karrieremesse am Puls der Zeit
Natascha Hoffner, Gründerin und Geschäftsführerin der herCAREER, zieht zufrieden Bilanz ihrer Messe: „Unser Konzept hat von Arbeitgebern, Dienstleistern, von Politik und Wissenschaft und vor allem von den teilnehmenden Frauen selbst einen unglaublichen Zuspruch erhalten. Rund 3.300 Besucherinnen und Besucher sind da ein deutliches Signal.“
Hoffner ist überzeugt, mit ihrer Karrieremesse am Puls der Zeit zu sein. „Es haben sich auf der zahlreiche Unternehmen präsentiert, die Frauenkarrieren fördern und Chancengleichheit leben: Allianz, Amazon, BMW, Continental, Deloitte, die Deutschen Telekom, Infineon, Intel, Lego, MLP, PwC und viele mehr.“ Hoffner weist aber ausdrücklich darauf hin, dass die herCAREERihren Besucherinnen und Besuchern noch viel mehr geboten hat, nämlich zahlreiche Angebote zur Weiterbildung, zu Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie Existenzgründung. So waren auch Weiterbildungsinstitute und Hochschulen vor Ort, Beratungsunternehmen boten ihre Unterstützung an und Lieferdienste alles, was den Alltag erleichtert.

Familie und Karriere sind nur gemeinsam zu vereinbaren
Dr. Ralf Kleindiek, Staatssekretär aus dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, brach bei der Eröffnung der herCAREER@Night eine Lanze für die Gleichberechtigung, die nur gemeinsam mit Männern möglich sei. „Junge Paare wollen gemeinsam Beruf und Familie vereinbaren, sie wollen das partnerschaftlich. Und unsere Aufgabe in der Politik ist es, diese Partnerschaftlichkeit zu unterstützen“, so Kleindiek. Und auch Jennifer Gavito, US-Generalkonsulin im US-Generalkonsulat München sprach über Gleichstellung von Frauen und Männern sprach. Ihr Resümee: „Frauen müssen ihre Talente zeigen und an ihre Qualifikationen glauben. Gleichstellung kann nur dauerhaft gelingen, wenn bestehende Ungleichheiten abgeschafft werden. Deshalb brauchen wir alle bei der Bewältigung der bevorstehenden Herausforderungen.“

Einige Stimmen von der herCAREER

• Theresa Rieder, Personalreferentin bei Bosch: „Wir hatten am Stand sehr viel Aktivität und konnten die ein oder andere berufserfahrene Interessentin für unser Unternehmen gewinnen.“
• Annette Glaser, Head Diversion & Inclusion/Talent Management bei Deloitte: „Wir kamen auf der herCAREER mit vielen hoch qualifizierten Frauen ins Gespräch. Es ist ein großer Vorteil, dass wir auf uns aufmerksam machen und ausgiebig netzwerken konnten.“
• Valerie Bönström, die gemeinsam mit Steffi Graf vor ein paar Jahren Mrs. Sporty gründete, erzählte auf der herCAREER ihre persönliche Unternehmergeschichte: „Wenn man mit Leidenschaft seinen Job macht, erreicht man auch seine persönlichen Ziele“, ist sie überzeugt. „Der Weg ist das Ziel“, sagte sie und ergänzte: „Und dieser Weg muss Spaß machen.“
• Robert Franken, Geschäftsführer von Equality Consulting und erklärter Feminist, zeigte mit seinem Vortrag auf, was die Rolle der Frau bei der Veränderung von Arbeit sein kann. Er forderte seine Zuhörerinnen auf, sich zu überlegen, wie sie zukünftig „als Frau in einem immer noch sehr männlich dominierten System erfolgreich und zufrieden“ sein können.

herCAREER2017 – noch vielseitiger und umfangreicher
Die nächste herCAREER findet am 12. und 13. Oktober 2017 statt und Natascha Hoffner verspricht, dass die Karrieremesse für Frauen auch im nächsten Jahr mit neuen Ideen Treffpunkt für alle Frauen sein wird, die ihren eigenen Weg im Beruf oder in der Selbstständigkeit gehen wollen. „Wir haben sehr viel positives Feedback erhalten und sehen, dass es einen großen Bedarf zu unseren Themen gibt“ sagt Natascha Hoffner. „Wir möchten daher im kommenden Jahr unser Angebot ausbauen und freuen uns auf eine dritte Ausgabe der herCAREER in 2017.“