„Es geht nicht darum Frauen auf Kosten der Männer Karriere machen zu lassen, sondern beide Geschlechter gleichberechtigt zu behandeln.“

Chancengerechtigkeit in der Arbeitswelt

Peter Diessen, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern, die Beweggründe zur Übernahme einer Schirmherrschaft zur Messe herCAREER und über Chancengerechtigkeit in der Arbeitswelt.

Die Wirtschaft wird immer globaler, digitaler, komplexer. Um diese Herausforderungen zu meistern, brauchen Unternehmen viele kluge Köpfe. Diversity heißt das entscheidende Schlüsselwort. Dazu gehört auch, dass Unternehmen sich zu mehr Chancengerechtigkeit und zu mehr Frauen in Führungspositionen bekennen. Und dass sie die Strukturen schaffen, die den Frauen auch den Zugang zu den Führungsetagen ermöglichen.

Nach wie vor sind die Führungspositionen zwischen den Geschlechtern ungleich verteilt. Auf der zweiten Führungsebene sitzen immerhin schon zu 39 Prozent Frauen, auf der ersten sind es mit 25 Prozent schon deutlich weniger. Nimmt man schließlich die Vorstände der 200 größten deutschen Unternehmen in den Blick, finden sich dort nur acht Prozent Frauen. Es ist also noch deutlich Luft nach oben.

Mit unserer Schirmherrschaft über die herCAREER möchten wir die Wirtschaft ermutigen, das Potenzial der Frauen deutlich stärker zu heben. Nicht nur in Zeiten des Fachkräftemangels ist es eine volkswirtschaftliche Verschwendung von Wissen und Geld, dieses Potenzial nicht zu nutzen. Die Unternehmen sollten Frauen auf ihrem Weg in Führungspositionen unterstützen. Dabei gilt es immer wieder auch Rollenbilder, Stereotype und Strukturen im Unternehmen, aber auch in der Gesellschaft zu hinterfragen.

Mit unserer Schirmherrschaft über die herCAREER möchten wir die Wirtschaft ermutigen, das Potenzial der Frauen deutlich stärker zu heben. Nicht nur in Zeiten des Fachkräftemangels ist es eine volkswirtschaftliche Verschwendung von Wissen und Geld, dieses Potenzial nicht zu nutzen.

Die Wirtschaft tut dies in ihrem eigenen Interesse: Sie braucht die Frauen, ihre Talente, ihr Engagement auf den Führungspositionen. Die Frauen bringen nicht nur spezifisches Know-how ein, sondern auch andere Blickwinkel, die den Unternehmen zu neuen Perspektiven, neuen Produkten oder Dienstleistungen verhelfen.

Dabei geht es nicht darum, Frauen auf Kosten der Männer Karriere machen zu lassen, sondern beide Geschlechter gleichberechtigt zu behandeln. In diesem Sinne wünschen wir der herCAREER, die das Potenzial der Frauen bestens sichtbar macht, viel Erfolg.

Peter Driessen wird auch 2017 wieder bei der herCAREER mit dabei sein. Auf der Abendverstanstaltung herCAREER@Night steht er den Teilnehmerinnen als Table Captain zum Austausch zur Verfügung – und das im direkten Gespräch.